Wir & unsere Geschichte!

Wir sind ein Familienbetrieb mit Tradition und Gastgeber aus Überzeugung und Leidenschaft.

Überzeugen Sie sich selbst und blicken Sie mit uns ein bisschen hinter die Kulissen!

Hier erfahren Sie alles über unser Haus, über seine Geschichte und über die Menschen, die dahinter stehen.


Alois Berger | der Chef des Hauses

Ist man auf der Suche nach Alois findet man ihn hauptsächlich in der Küche, bei einem Spaziergang im Wald oder beim musizieren.

Persönlichkeit: humorvoll, spontan, hilfsbereit


Renate Berger | die Alleskönnerin

Früh morgens ist Renate die Erste, die unser Haus zum Leben erweckt. Unser sensationelles Frühstücksbuffet wird von ihr zubereitet.
Zum Abendessen begrüßt Sie Renate im schönen Dirndl und übernimmt den Service.

Persönlichkeit: fröhlich, unternehmungslustig, flexibel


Marina Habe | die Vielseitige

Erst durch Marina wird das Buchen möglich! Die Rezeption ist ihr kleines Reich. Abends leitet sie den Service zusammen mit Renate. Ihre Leidenschaft ist die Steirische Harmonika.

Persönlichkeit: optimistisch, feinfühlig, musikalisch


Alexander Habe | der Kreative

Alex ist unser kreativer Kopf im Haus und hat seinen festen Platz in der Küche gefunden. Dort kocht er zusammen mit Schwiegervater Alois und seiner Mutter Angela feine Gerichte. Seine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst. Zu dieser Zeit steht das Schnapsbrennen an, welches er mit Leidenschaft ausführt.

Persönlichkeit: ehrgeizig, zuverlässig, kreativ

Unser Gasthof wurde 1974 als Einfamilienhaus erbaut. Insgesamt wurden 7 Vergrößerungen vorgenommen. 1976 wurde aus dem ehemaligen Einfamilienhaus eine bescheidene Frühstückspension mit 4 Gästezimmern. Eine Gaststube war nicht vorhanden.

Die Gäste frühstückten in der privaten Küche.

1982 wurde der Platz endgültig zu klein. Das Haus wurde auf 8 Gästezimmer erweitert und eine kleine Gaststube angebaut.

1990 wurde aus dem Einfamilienhaus bzw. der Frühstückspension ein Gasthof.

Zusätzlich wurden auf 11 Zimmer aufgestockt.

3 Jahre später 1993 wurde aus dem ehemaligen Stall die heutige Küche errichtet. Bis 1993 befand sich die „Privatküche“ im jetzigen Jagdstüberl.

1998 war ein Baureiches Jahr. Unteranderem wurde die Gaststube erweitert, der Gastgarten errichtet und der Wellnessbereich erbaut.

2003 wurde auf 15 Zimmer ausgebaut. Bereits 8 Jahre später, 2011 wurden nochmals 2 Zimmer errichtet.

Innerhalb von 36 Jahren wurde aus einem beschaulichen Einfamilienhaus ein Gasthof mit nun 17 Zimmern der bereits in der zweiten Generation geführt wird.


Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert